Tadeusz, Norbert

Der große Themenkomplex der vier Elemente – Feuer, Erde, Luft und Wasser – durchzieht das Œuvre  von Norbert Tadeusz  (geb. 1940)  wie ein roter  Faden.  Immer  wieder neu stellt er sich in seinen Arbeiten diesem umfassenden Thema, durchspielt es in unendlichen, manchmal  zunächst  nicht augenfällig dazugehörenden Variationen. ...

Mehr...

...Bei seinem Gemälde »Seerosen« aus dem Jahr 2002, Bestandteil eines umfangreicheren Seerosen- Zyklus aus dieser Zeit, scheint zunächst der Bezug zu den Landschaftsikonen des Impressionismus,  den  Seerosenbildern   von  Claude   Monet   nahe  zu  liegen.  Tadeusz jedoch  fasst  die Landschaft nicht  als malerische  Darstellung unberührter Natur, sondern als Wiedergabe  einer von menschlicher  Hand  gestalteten  Umgebung.
Im  ausschnitthaften Querformat  des  21.  Jahrhunderts  schwimmen   die  Seerosen  in künstlich erscheinendem grellen Grün, dunklem Violett-Blau und Rosa nicht in einem romantischen, umwucherten Teich oder  See, sondern  in einem Wasserbecken, das von einem Mosaikrand eingefasst ist. Die unbewegte Wasseroberfläche leuchtet nahezu falschfarben in dunklem Königsblau. Schwarze Felder in der blauen Wasseroberfläche irritieren zunächst,  können  schließlich als Schatten von Gegenständen entschlüsselt werden.  Die  Herkunft  der  schwarzen   Schatten  lässt  sich  nicht  definieren,  sie  sind  ein bewusst eingesetztes verunsicherndes Kompositionselement in der ansonsten spiegelglatten  blauen  Wasseroberfläche. Somit integriert  Tadeusz  hier außerhalb des Bildraumes befindliche Gegenstände in sein Bild und erweitertet  es in unbekanntes Terrain. Dadurch wird die Kontinuität der Komposition unterbrochen und die Darstellung ihrer Eindeutigkeit und Lesbarkeit  entzogen. Die grelle Farbigkeit  der Pflanzen, die wie phosphoreszierend im dunklen  Wasser  leuchten,  und  das irritierende Spiel der Schattenflächen im blauen  Grund  bringen  eine geheimnisvolle,  künstliche  Atmosphäre der Unnatürlichkeit in das Werk ein. Diese Dissonanz  stört die erwartete  Harmonie und stellt die Schönheit  der Natur in Frage.


Norbert Tadeusz, Seerosen, 2002, VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Zum Seitenanfang  ↑